Startseite > Presse > 2017

Weihnachtsfeier

Am Freitag, den 08. Dezember hatten wir unsere diesjährige Weihnachtsfeier in der Fallbachhalle.
Geboten wurde ein abendfüllendes Programm. Zu Beginn erklang im abgedunkelten Raum das Ave Maria. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden wurde ein Weihnachtslied gesungen und eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Danach wurde das Büffet eröffnet. Nachdem alle Anwesenden satt waren, kam der Nikolaus, der Päckchen verteilte. Anschließend gab es eine Bildpräsentation von den Aktivitäten des Vereins vom ganzen Jahr 2017. In der Zwischenzeit wurde das Dessertbüffet aufgebaut. Ein Weihnachtsrätsel durfte natürlich auch nicht fehlen. Es war eine sehr schöne Nikolausfeier in weihnachtlicher Atmosphäre, die allen Anwesenden gut gefallen hat.


Gruppenabend am Dienstag, den 07.11.2017

Am Dienstag, den 07.11. war die Verkehrsmoderatorin Karin Schwarz vom ACE bei uns und referierte über das Thena "sehen und gesehen werden - die im Dunkeln sieht man nicht". Sie machte eindringlich klar, dass es gerade in der dunklen Jahreszeit, in der meist auch noch dunkle Kleidung getragen wird, besonders wichtig ist, gut zu sehen und gesehen zu werden. Bei Autos, Motorräder, Fahrräder etc. ist dies mit einer guten Beleuchtung zu erreichen. Für Fußgänger gibt es zahlreiche, einfache und preisgünstige Artikel die sehr nützlich sind. Dieses sind z.B. neonfarbene Westen, Mützen, Handschuhe oder Armbinden. sodaß man schon von weitem gesehen werden kann. Auch gibt es kleine Leuchten, die man z.B. an einem Rollator oder Rollstuhl anbringen kann. Zu kaufen gibt es diese Dinge meist in der Fahrradzubehör-Abteilung von Supermärkten oder Kaufhäusern.
Karin Schwarz führte diese ganzen Hilfsmittel auch praktisch vor, so dass es für alle Anwesenden ein sehr informativer und auch lustiger Abend war. 

Nachfeier zur 5-Tages-Fahrt an den Lago Maggiore

Am Sonntag, den 15. Oktober wurden alle Mitreisenden, die an der diesjährigen Fahrt an den Lago Maggiore teilgenommen hatten, in die Fallbachhalle in Erlensee zu einem Nachtreffen eingeladen. In der Halle, die in den italienischen Farben grün-weiß-rot geschmückt war, wurde ein italienisches Büfett aufgebaut, zu dem es auch italienische Weine gab. Alkoholfreie Getränke und Bier gab es natürlich auch. Es wurden Fotos von der Reise gezeigt, so dass alle Anwesenden sich nochmals an die schönen Tage am Lago Maggiore erinnern konnten.
Zusätzlich zum Dessert - natürlich Tiramisu - wurde die Einladung und Anmeldung für das Jahr 2018 überreicht. Die 5-Tages-Fahrt im nächsten Jahr geht an die Mecklenburgische Seenplatte. Eine große Anzahl Anmeldungen wurden noch am selben Abend abgegeben. Es war ein sehr schöner und gelungener Abend, der allen Anwesenden gefallen hat.

Gruppenabend am Dienstag, den 10.10.2017

Bei unserem Gruppenabend am 10.10.2017 war der Diabetologe Dr. Marcus Rothsching zu Gast. In seinem
Vortrag ging es vor allem darum, welche Folgen im Magen- und Darmbereich durch Diabetes eventuelle
entstehen können, wie man sie frühzeitig erkennen und auch erfolgreich behandeln kann. Jeder Diabetiker
sollte jedoch für sich selbst einige Dinge beachten, damit es gar nicht erst zu Folgeerkrankungen kommen
muss: Bewegung, empfehlenswert sind 30 Minuten am Tag, Gewichtsreduktion durch kleinere Portionen
beim Essen, wenig Kohlehydrate und möglichst nur gesunde, und Fett reduzieren. Ebenso wichtig ist es
vile zu trinken, nach Möglichkeit mindestens 2 Liter am Tag. Die Ausführungen von Dr. Rothsching wurden
von den  zahlreich erschienenen Anwesenden mit großem Interesse aufgenommen.

Gruppenabend am Dienstag, den 05.09.2017

Bei unserem Gruppenabend am Dienstag, den 05.09. sprach die Physiotherapeutin Angela Widera - sie ist auch die 2. Vorsitzende unseres Vereins - über das Thema Sturzprophylaxe, also um Maßnahmen, die Stürze verhindern sollen. Mit zunehmendem Alter erhöht sich das Risiko in den eigenen vier Wänden zu stürzen. So kommt es bei ca. 30% der über 65-jährigen und bei ca. 50% der über 80-jährigen 1 x im Jahr zu einem Sturz. Dabei kann es zu Verletzungen und Knochenbrüchen mit teilweise langwierigen Folgen kommen. Angela Widera erklärte zuerst, welche körperlichen Faktoren zu einer Sturzgefährdung führen und welche äußeren Einflüsse einen Sturz begünstigen können. Gleichzeitig wurden Vorbeugemaßnahmen zur Verminderung der Sturzgefahr und praktische Tipps besprochen, z.B. rutschfeste Matte in Bad und Dusche, festes Schuhwerk, nasse Böden sofort trockenwischen, nicht auf Stühle klettern usw. Zum Abschluss bekamen die Teilnehmer noch ein paar einfache Übungen gezeigt, wie sie die so wichtige Beinmuskulatur trainieren und Koordination und Gleichgewicht schulen können.

5-Tages-Ausflug an den Lago Maggiore

Auch in diesem Jahr machten wir wieder einen 5-Tages-Ausflug. Dieser ging diesmal nach Stresa an den Lago Maggiore. Am ersten Aufenthaltstag machten wir eine Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln. Auf der Isola Bella hatten wir eine Schlossführung und anschl. besichtigten wir noch den wunderschönen Schlossgarten. Dann ging es weiter zur Isola Pescatori - der Fischerinsel - wo wir den frischen Fisch aus dem Lago Maggiore essen konnten.
Danach machten wir bei strahlendem Sonnenschein noch eine Rundfahrt auf dem Lago Maggiore, vorbei an der Isola Madre, der 3. Insel. Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Lago Maggiore Express von Domodossola nach Locarno durch das wildromantische Centovalli-Tal. In Locarno war genügend Freizeit zur Stadt-Besichtigung. Mit dem Bus fuhren wir dann wieder nach Stresa zurück. Am 4. Tag fuhren wir mit dem Bus entlang des Lago Maggiore nach Lugano. Wir schlenderten entlang der Uferpromenade durch die schöne Stadt, besuchten die Altstadt und den herrlichen Park, direkt am See. Auch hier hatten wir wieder strahlenden Sonnenschein. Es ist wieder einmal wahr geworden - wenn Engel reisen lacht der Himmel. Erst auf der Heimfahrt hat es geregnet. Es waren wieder einmal wunderschöne Tage und deshalb fahren wir im nächsten Jahr an Mecklenburgische Seenplatte. Weitere Bilder zu dieser Reise finden Sie unter Events und Fotos.

Vorstand trifft Politik

Unsere Vorstandsmitglieder trafen sich am Dienstag, den 15.08. mit der Bundestagsabgeordneten und Mitglied im Gesundheitsausschuss Dr. Katja Leikert.
Es entstand eine lebhafte Diskussion, die das Ziel hatte, mehr gegen und für Diabetes-Erkrankungen zu tun.
Es gibt in Deutschland 6,7 Millionen Diabetiker, d.h. jeder 9. Bewohner hat Diabetes und es kommen täglich
1000 Neuerkrankungen hinzu. Davon sind nur 10% Diabetes Typ I und 90% Typ II (Altersdiabetes).
Um einen gesunden Lebensstil zu fordern, wäre ein nationaler Diabetesplan enorm wichtig. Flächendeckend müsste es Schulungen für Neu-Diabetiker geben bzw. von den Ärzten müsste eine leitliniengerechte Behandlung eingehalten werden. Es gibt zu wenig Ärzte die eine zusätzliche Diabetologen-Ausbildung haben und auch in den meisten Krankenhäusern ist dies mangelhaft. Da zu dem medizinischen Check up ab 35 Jahren keine Überprüfung des Blutzuckerwertes gehört, wird der Diabetes Typ II meistens 8-10 Jahre zu spät diagnostiziert.
Die Politik ist gefragt die Rahmenbedingungen für Diabetes-Erkrankungen zu verbessern. Dr. Leikert wird sich auf jeden Fall dafür einsetzen.
Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass eine starke Selbsthilfegruppe - wie wir es sein wollen - mehr in der Politik und damit in der Versorgung der Diabetiker erreichen kann. Die Gespräche mit Dr. Katja Leikert werden auf jeden Fall fortgesetzt.

20-jähriges Vereinsjubiläum

Am Freitag, den 21. Juli 2017 fand unser 20-jähriges Jubiläum statt. Aus diesem Anlass wurden alle Mitglieder zu einem Überraschungs-Event eigeladen. Wir fuhren um 17 Uhr mit dem Bus zum "Wirtshaus am See" in Kahl am Main. Bei einem Glas Sekt und Fingerfood begrüßte der 1. Vorsitzende, Tekie Yohannes, die Mitglieder, die
zahlreich gekommen waren. Der Schatzmeister des Vereins, Klaus-Peter Schönhals, stellte eine Chronik der vergangenen 20 Jahre zusammen und verlas diese. Danach konnte sich jeder sein Abendessen und Getränke aussuchen. Nach dem Essen wurde ein gemeinsames Gruppenfoto gemacht und dann kam die Überraschung:
Ursula Kraft - alias Markus Karger, bekannt aus hessischen Karnevalssendungen - trat auf und strapazierte die Lachmuskeln aller Anwesenden. Nach diesem vergnüglichen Teil des Abends gab es noch ein Dessert und dann fuhr der 1. Bus (der nächste fuhr später) wieder nach Hause. Der Wettergott meinte es an diesem Abend auch gut mit uns, sodass es ein rundum gelungenes Fest war.  

Tagesausflug nach Fulda am Dienstag, den 20. Juni 2017

Am Dienstag, den 20. Juni hatten wir unseren jährlichen Tagesausflug. Dieser ging in diesem Jahr zunächst mit dem Bus nach Eichenzell zum schönsten Barockschloss in Hessen, dem Schloss Fasanerie. Nach einem Spaziergang in dem herrlichen Park und einer Erfrischungspause ging es weiter nach Fulda. Zuerst hatten wir einen Stopp beim Franziskanerkloster auf dem Frauenberg, von wo aus man einen grandiosen Blick über Fulda hatte. Anschließend fuhren wir weiter in die Stadt, wo uns eine Stadtführung mit Dom-Besichtigung erwartete. Danach war noch genügend Freizeit für einen Spaziergang durch die Altstadt, den Schlossgarten oder einen Einkaufsbummel. Am frühen Abend ging es dann weiter nach Künzell zur Q - Alm, wo wir gemeinsam das Abendessen einnahmen. Trotz der sehr sommerlichen Temperaturen war es ein wunderschöner und gelungener Tag, den wir alle gerne in Erinnerung behalten werden.

Mehr Bilder können Sie unter Events und Fotos sehen !



Zu Besuch im Wetterpark Offenbach am Dienstag, den 09. Mai 2017

Am Dienstag, den 09. Mai besuchten wir den Wetterpark in Offenbach. Bei der gut 2-stündigen, sehr interessanten Führung wurde uns viel über das Wetter erklärt. So erfuhren wir z.B., dass der Wind auf der ganzen Welt auf einem freien Feld in einer Höhe von 10 m gemessen wird. Die Temperatur wird überall in einer Höhe von
2 m gemessen, ebenfalls auf freiem Feld. Die einzige Ausnahme ist Großbritannien, da wird die Temperatur nur in 1,50 m Höhe gemessen. Die Durchschnittstemperatur auf der Erde beträgt 15 ° Celsius. Die höchste Temperatur mit 58 ° wurde in Death Valley in USA gemessen.Die Temperaturmessung erfolgt auf der ganzen Welt immer 10 Minuten vor der vollen Stunde (Greenwich-Zeit). Temperaturaufzeichnungen gibt es bereits seit dem
18. Jahrhundert. Auch über Wolken, Gewitter, Luftdruck, Treibhausgase und Feinstaubmessung erfuhren wir eine Menge. Wichtig war auch die Aussage von Waltraud Bütof, eine der beiden Führer, dass eine Wettervorhersage nur bis 3 Tage im voraus möglich ist.

Gruppenabend am Dienstag, den 04.04.2017

Am Dienstag, den 04.04.2017 hatten wir als Gast-Referent Harald Meyer, Fahrlehrer bei der Fahrschule Eberwein.
Er klärte die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste darüber auf, welche Risiken für ältere Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr entstehen können. Dies sind u.a. schlechteres Sehen und Hören, schlechtere Reaktionszeit sowie Bewegungseinschränkungen. Dagegen kann man jedoch vorbeugen, z.B. durch
regelmäßige Kontrolluntersuchungen. Auch sollte man Sehhilfen und Hörgeräte - wenn notwendig - tragen.
Ebenso empfehlenswert ist es, nicht unbedingt zu Hauptverkehrszeiten, bei schlechtem Wetter oder Dunkelheit zu fahren. Man sollte auch stressige und hektische Situationen vermeiden. Wer diese Vorsichtsmaßnahmen beachtet, hat mit Sicherheit lange Freude am Autofahren. Neue Verkehrsregelungen wurden ebenfalls von
Harald Meyer erklärt. Alle Anwesenden waren gute Zuhörer und mit dem Abend sehr zufrieden.

Gruppenabend am Dienstag, den 07.03.2017

Bei unserem letzten Gruppenabend war die Diabetes-Beraterin Sigrid Thalheimer zu Gast.
Sie sprach die für Diabetiker wichtigen Themen "Ernährung - Therapie - Gewicht" an, so dass sich eine offene
Fragerunde ergab, an der die zahlreich erschienenen Anwesenden regen Anteil nahmen. Die wichtigste
Erkenntnis aber war, dass man durch die richtige Ernährung - dadurch Gewichtsreduktion - sowie einfache,
aber regelmäßige Bewegung den Diabetes bekämpfen kann. Es war ein sehr interessanter Abend, der bei
allen Anwesenden großen Anklang fand.

Gruppenabend am Dienstag, den 07.02.2017

Das Thema des Abends: Wie kann man mit Bewegung den Blutzucker senken?
Die Physiotherapeutin Angela Widera, die auch 2. Vorsitzende des Vereins ist,
zeigte in einer  viele Möglichkeiten, wie man sich im Alltag ohne große Mühe
bewegen kann und sollte. Sie zeigte einfache Übungen, die für jedermann
geeignet sind. Bereits eine halbe Stunde Bewegung täglich reichen aus, um den
Blutzuckerspiegel zu senken. Dieser Abend wurde wegen der grossen Nachfrage
bereits zum 2. Mal wiederholt.


Jahreshauptversammlung 2017

Am 10. Januar 2017 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Trotz des schlechten Wetters konnten wir eine rege Teilnahme verzeichnen. Die 2. Vorsitzende des Vereins, Angela Widera, gab zunächst einen ausführlichen Rückblick über die Tätigkeiten und Aktivitäten im Jahr 2016.
Neu gewählt wurden der 1. und 2. Vorsitzende, sowie der 2. Schatzmeister. Einstimmig wiedergewählt wurden
die bisherigen Amtsinhaber:
1. Vorsitzender - Tekie Yohannes
2. Vorsitzende - Angela Widera
2. Schatzmeisterin - Marga Erb
Danach wurde das Programm für das Jahr 2017 vorgestellt. Sie können sich dieses unter "Termine" ansehen.
Design Copyright © 2012 by Horst-D. Kröller · CMS: Contao Layout based on YAML © 2005-2012 by Dirk Jesse YAML